Internationales Chorfestival

[creativ_columns structure=“33|67″][creativ_col position=“a“]Plakat_klein17

unesco

Große Internationale UNESCO Chorgala
mit Chören aus Russland, Philippinen, Ungarn, Frankreich, Niederlande,
Österreich, Deutschland
[/creativ_col][creativ_col position=“b“]

19.-21. September 2003

Zum 15jährigen Bestehen des „Jungen Chores“
„Sound Unlimited“

richtete der des Gesangverein Frohsinn e.V. Alzenau zum 2. Mal in der Vereinsgeschichte ein Internationales Chorfestival aus.
Schon mit dem 1. Jugendchorfestival im Jahr 1992, an dem rund 350 Sängerinnen und Sänger aus 6 verschiedenen Ländern teilnahmen, konnten wir ein kulturelles Highlight setzen, das sowohl beim Publikum als auch bei allen Akteuren großen Zuspruch fand.

Mit dem 2. Internationalen Chorfestival, das wir auch als Beitrag für das kulturelle Leben für unsere Region verstehen, verfolgen wir vor allem zwei Ziele:

Zum einen möchten wir uns für notleidende Kinder engagieren, um ihnen durch finanzielle Unterstützung zu einer Schulbildung zu verhelfen. Wir sind der Ansicht, den Kindern auf diesem Weg die Möglichkeit zu bieten, selbst aktiv gegen die Not angehen zu können. Daher geht ein Teil der Einnahmen zu Gunsten der Organisation UNESCO „Bildung für Kinder in der Not“

Unser zweiter Anspruch ist es, gerade junge Menschen für den Gesang zu begeistern. Wir möchten sie ermutigen, selbst aktiv zu werden und zu singen. Die Erfahrung aus unseren eigenen Reihen lehrt uns, dass viele überrascht über ihre gesanglichen Fähigkeiten sind und diese gerne ausbauen möchten, sobald sie erst einmal über ihren Schatten gesprungen sind. Wir unterstützen sie dabei: Eine herzliche und lockere Atmosphäre, moderne Songs und gesangstechnische Ausbildung sind unsere Grundpfeiler.

Nähere Informationen über die teilnehmenden Chöre finden Sie hier:

[/creativ_col][/creativ_columns]

[creativ_toggle accordion=“1″ icon=““ heading=“Colla Voce,(Frankreich)“ onload=“closed“]

„Colla Voce“, (Frankreich).
„Colla Voce“ wurde 1996 gegründet. Die 75 Mitglieder aller Altersstufen stammen aus der Partnerstadt Alzenaus Thaon-les-Vosges und Umgebung.

Begeistert von Vokalmusik möchten die Sängerinnen und Sänger ihre Freude am Singen den Zuhörern mitteilen.
Ihr Chorleiter Patrice Bourny (seit 2002), Monique Lussier am Klavier und der Chor treffen montags zusammen, um mit Freude und Ausdauer zu üben.

Das Repertoire des Chores waren ursprünglich alte aber auch zeitgenössische französische Chansons. Inzwischen wird es erweitert auf Gospel, Chansons aus aller Welt und einige klassische Gesänge und KirchenliederVorführungen finden in Thaon und Umgebung statt und „Colla Voce“ versucht, in Krankenhäusern, Seniorenheimen usw.
sooft es geht, etwas Freude durch Gesang zu vermitteln.
[/creativ_toggle]

[creativ_toggle accordion=“1″ icon=““ heading=“Imusicapella,(Philippinen)“ onload=“closed“]

„Imusicapella“,(Philippinen).
Der Chor wurde 1977 gegründet und besteht überwiegend aus Studenten der Provinz Cavite, die eine Leidenschaft teilen – Chormusik. Das Ensemble nimmt regelmässig, jeden Samstag um 17.30 Uhr, an der Messe in der Imus Kathedrale teil.

Seit vielen Jahren ist der Chor in der Provinz Cavite und in der Umgebung von Manila sehr erfolgreich. Der Chor erhielt 1999 und 2000 das Privileg gemeinsam mit dem Philippinischen Philharmonic Orchestra und den berühmten University of Santo Tomas Singers aufzutreten.

Unter der Leitung von Tristan Ignacio, hat sich der Chor zu einem kompetenten Gesangsensemble entwickelt, welches an den verschiedensten lokalen und nationalen Wettbewerben teilgenommen hat.

Das Repertoire des Chores ist breit gefächert und umfasst die Renaissance ebenso wie Klassik, Pop und Rock, Philippinische Volkslieder und lithurgische Gesänge zu Gottesdiensten.

Seit dem Monat Mai 2003 befindet sich die Chorgruppe auf Europatournee, besucht neun Länder und gibt über 30 Konzerte. Am zweiten Augustwochenende konnte in Neuchatel / Schweiz der internationale Chorwettbewerb mit Auszeichnung in Gold gewonnen werden.

[/creativ_toggle]

[creativ_toggle accordion=“1″ icon=““ heading=“Singkreis Pfaffstätten,(Österreich)“ onload=“closed“]

„Singkreis Pfaffstätten“, (Österreich).
Im Jahre 1971 gründete Prof. Mag. Leopold Tesarek an der Musikschule Pfaffstätten einen Jugendchor. Durch zahlreiche Rundfunk- und Fernsehauftritte ( Grafenegger Advent, Licht ins Dunkel, Musikantenstadl, u.a. ), sowie zahlreiche Schallplattenproduktionen hat der Jugendchor österreichweit einen beachtlichen Bekanntheitsgrad erreicht.

Der Singkreis Pfaffstätten ist eine Weiterführung des Jugendchores und besteht seit dem Jahre 1981. Der homogene Chorklang und das vielfältige Chorrepertoire ( Volkslieder, klassische Chormusik, Spirituals und Popsongs ) finden bei den Konzertauftritten immer grosse Anerkennung.

Der Chor nimmt zum zweiten Mal am internationalen Chorfestival in Alzenau teil.

[/creativ_toggle]

[creativ_toggle accordion=“1″ icon=““ heading=“Sinjaja Ptitsa (Blue Bird),(Russland)“ onload=“closed“]

„Sinjaja Ptitsa (Blue Bird)“, (Russland).
Der Chor wurde im Oktober 1998 von Herrn Petr Voronov, dem musikalischen Leiter, gegründet. Das Ensemble zeichnet sich durch seine Originalität, Vollklang der Kinderstimmen, eine flexible und feine Nuancierung und Begeisterung bei den Interpretationen aus.

Der Chor nimmt ständig an Festivals und Wettbewerben im In- und Ausland teil. Er ist Preisträger beim XIV.Internationalen Chorfestival „Musica Sacra“ im Januar 2002 in Moskau. Im Mai 2002 erhielt der Chor ein Diplom für die „Beste Interpretation der geistlichen Musik“ im Rahmen des VII. Internationalen Kinderchorfestivals „Moscow Sounds“ in Moskau. Der Chor konzertiert ständig in den Moskauer Konzertsälen.

Im Repertoire des Chores ist die Musik unterschiedlichster Stile und Richtungen vertreten, z.B. geistliche, klassische und moderne Musik von Komponisten aus dem In- und Ausland, sowie die Bearbeitung russischer Volkslieder. Viele dieser Werke werden a capella gesungen.

Vor wenigen Wochen (2003) nahm der Chor am Internationalen Chorfestival in Wernigerode mit grossem Erfolg teil.

[/creativ_toggle]

[creativ_toggle accordion=“1″ icon=““ heading=“Chor der pädagogischen Hochschule Sopron,(Ungarn)“ onload=“closed“]

„Chor der pädagogischen Hochschule Sopron,(Ungarn)“ Stand 2003.
Die Gründung des Chores erfolgte im Jahre 1959. Derzeit sind ca. 40 Mädchen mit einem Durchschnittsalter von 21 Jahren Mitglied dieses Ensembles. Durch die Änderung der Ausbildungsstruktur im Jahre 1989 wurde erreicht, dass sich die Zusammensetzung des Chores über einen Zeitraum von zwei Jahren nicht verändern kann. Zuvor konnte der Chor nie länger als ein Jahr in gleicher Besetzung zusammenarbeiten.

Die bisherigen Chorleiter haben alles unternommen, um der musikalischen Arbeit der Hochschule landesweite Anerkennung zu verschaffen. Durch viele Erfolge in den letzten Jahren wurde das Bestreben gekrönt. Der Chor hat in einigen Auslandsgastspielen schon beachtliche Erfolge erzielt, unter anderem das goldene Diplom beim internationalen Chorfestival in Riva del Garda (Italien).

Der Chor nimmt zum zweiten Mal mit seinem musikalischen Leiter Arpad Dardai am internationalen Chorfestival in Alzenau teil.

[/creativ_toggle]

[creativ_toggle accordion=“1″ icon=““ heading=“Sound Unlimited,(Alzenau/Deutschland)“ onload=“closed“]

„Sound Unlimited“, (Alzenau/Deutschland).
Sound Unlimited gründete sich 1988 auf Initiative der männlichen Jugend des GV Frohsinn. Der Chor meistert auf hohem Niveau viele verschiedene Stilrichtungen,in den letzten Jahren vornehmlich Jazz und Pop, aber auch klassisches aus der Romantik und geistliches Liedgut stellt kein Problem für den Chor dar.

Das Ensemble beteiligte sich in den vergangenen Jahren an vielen Konzertprojekten,z.B. im Kurhaus in Wiesbaden an „Sound of Cinema“oder an der Konzertreihe „Opern-Gala“. Eigene Konzerte fanden in der Prischosshalle in Alzenau unter Beteiligung des Landesjugendjazzorchesters Hessen oder unter Mitwirkung von international bekannten Chören im Rahmen der Internationalen Jugendchortage in Alzenau 1992 statt.

Höhepunkte waren Aufenthalte auf Malta (bester deutscher Teilnehmer) mit dem Gründungsdirigenten Gottfried Kärner und beim Deutschen Chorwettbewerb in Regensburg mit dem bekannten Jazzspezialisten Musikdirektor Wolfgang Diefenbach, hier wurde der Chor als einer der zehn besten Jazzchöre Deutschlands ausgezeichnet. Sound Unlimited ist ausserdem Gewinner zahlreicher nationaler Gesangswettbewerbe. Auftritte auf der Hessischen Landesgartenschau und die Mitwirkung bei der Classic Night der Stadt Alzenau mit dem weltbekannten Tenor Kammersänger Francisco Araiza und der Sopranistin Petra van der Mieden runden das Chorgeschehen ab. Seit dem Jahr 2001 steht der Chor unter der Leitung des Kreischormeisters Dr. Martin Trageser.

Mit diesem Festival zum 15 jährigen Bestehen wollen wir den Menschen in unserer Umgebung den Chorgesang näherbringen und Kindern in Not eine Zukunft bieten. Es soll wieder einen Höhepunkt in unserem Bestehen bedeuten.

[/creativ_toggle]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.